Startseite > Sicherheitssysteme > Videodampferkennung
thermotemp
SICHERHEITSTECHNIK MIT SYSTEM

Videoerkennung von Dampf und Staubaustritt

Detektion von Dampfleckagen und Staubaustritt

Industrielle Prozesse erfordern einen hohen Grad an Sicherheit und Präzision. Dampfleckagen oder Staubaustritt sind Indikatoren für Störfälle, die den Prozess negativ beeinflussen bzw. die Sicherheit beeinträchtigen können. Mit einer optischen Detektion dieser Störfälle kann auch aus der Entfernung die Situation überblickt und erste Maßnahmen eingeleitet werden.

Modernste Videodetektion im Einsatz
Mittlerweile bietet die moderne Video-Bildverarbeitungstechnik Möglichkeiten einer automatischen Dampferkennung zur schnellen und zuverlässigen Detektion eines Störfalls. Diese fortschrittliche Technologie ist demzufolge hervorragend für einen Einsatz überall dort geeignet, wo Dampfaustritt, entweichende Gase oder auftretende Staubwolken optisch erfassbar sind und schnell eingegriffen werden soll. Sie kann in Freilagern oder Fabrikations- und Lagerhallen effektiv angewendet werden und funktioniert ebenso zuverlässig im Freien wie in zugigen Hallen. Zu den großen Vorteilen des Systems gehört, dass ein Alarm unmittelbar und schnell ausgelöst wird und die Situation durch das zur Verfügung stehende Bild gut erkannt und eingeschätzt werden kann.

Verfahren
Das Herzstück des Systems zur Dampferkennung ist der Rechner, an den mehrere Farb- oder S/W-Standardkameras (evtl. auch bereits vorhandene) gekoppelt sind. Das aufgezeichnete Videosignal wird im Rechner mit Hilfe komplexer Bildverarbeitungsalgorithmen analysiert und ausgewertet, d.h. auf Erscheinen von Dampf oder Staub geprüft. Mit Hilfe einer Objekt- und Bewegungsanalyse kann so das System automatisch das typische Ausbreitungs- und Bewegungsverhalten von Dampf identifizieren und eine Gefahrensituation aufzeigen. Als weiteres innovatives Verfahren zur Dampferkennung können unter bestimmten Bedingungen 3D-Kameras eingesetzt werden. Werden gewisse Schwellenwerte überschritten, löst das Dampferkennungs-System Alarm aus und schaltet die Alarmbilder und Videosequenzen direkt auf die Einsatzzentrale zur Beurteilung der Situation. Im Gegensatz zu Menschen arbeitet die Dampfdetektion Tag und Nacht ohne Pause, lässt sich nicht durch andere Veränderungen ablenken und zeigt auch bei immer gleich bleibenden Situationen keine Ermüdungserscheinungen.

Flexibilität
Die einzelnen Parameter des Systems zur Erkennung von Dampfleckagen und Staubaustritt, wie Empfindlichkeit und Reaktionszeit sind individuell und frei einstellbar. Zonen, in denen systembedingt Staub oder Dampf entstehen, können bereichsweise ausgespart werden. Ebenso können Alarme auch bestimmten Bereichen zugeordnet werden, so dass beispielsweise erst dann Alarm ausgelöst wird, wenn Dampf oder Staub in mehreren Sektoren auftritt. Das fernüberwachbare Sicherheitssystem ist wetterfest und kann an externe Systeme, wie Leittechnik oder BMZ gekoppelt werden.

Seite druckennach oben


 
  

Videodampferkennung Weboberfläche
Video-Dampferkennung Weboberfläche


Dampfmeldung im Kraftwerk
Dampfmelder im Kraftwerk